Wege zum Netzanschluss

Sie brauchen ein komplettes Angebot für alle von Ihnen benötigten Netzanschlüsse oder möchten als Eigentümer Ihren Anschluss von unserem Netz trennen lassen?
Dann sind Sie bei uns richtig.

Auch für Baustellen oder Feste und Veranstaltungen können wir Ihnen in Düsseldorf einen zeitlich begrenzten Stromanschluss zur Verfügung stellen.

Auf den folgenden Seiten finden Sie dafür alle benötigten Informationen und Unterlagen.

Berücksichtigen Sie folgendes bei der Planung von Neu- oder Umbau.

Bei der Planung eines Neu- oder Umbaus eines Gebäudes gibt es mehrere Dinge, die Sie im Vorfeld bei Ihrer Planung berücksichtigen sollten.

  • Fordern Sie bei unserer Online-Planauskunft Bestandspläne an, auf denen Sie erkennen können, ob auf Ihrem Grundstück Versorgungs- oder Anschlussleitungen liegen, die von der Baumaßnahme betroffen sind. Insbesondere ist zu beachten, dass unsere Leitungen stets zugänglich sein müssen und nicht überbaut werden dürfen.

  • Bevor ein Bestandsgebäude abgerissen werden kann, müssen die Anschlussleitungen von unserem Versorgungsnetz getrennt werden. Die Trennung ist bei uns schriftlich anzufragen. Planen Sie hierfür bitte einen Vorlauf von mind. sechs Wochen ein.

  • Benötigen Sie für die Bauzeit Strom und Wasser, können Sie bei uns einen Baustromanschluss beauftragen bzw. ein Standrohr ausleihen. Bitte berücksichtigen Sie für den Baustromanschluss eine Vorlaufzeit von mind. einer Woche.

  • Soll Ihr Gebäude neu angeschlossen werden oder sind Änderungen an den bestehenden Anschlüssen erforderlich, erstellen wir Ihnen hierfür gerne ein Angebot. Die erforderlichen Unterlagen sind unter dem entsprechenden Link zu finden. Für ein Angebot zum Anschluss von Wohnhäusern und kleineren Gewerbeobjekten ohne besonderen Energie- und Wasserbedarf planen Sie bitte einen Zeitraum von mind. zwei Wochen nach Eingang aller Unterlagen ein.

  • Planen Sie den Betrieb einer PV-Anlage oder eines BHKW zur Eigenstromerzeugung, beachten Sie bitte, dass diese Anlagen zusätzlich zur Netzanschlussanfrage separat angemeldet werden müssen.

  • Nach Anschlusserstellung folgen die Inbetriebsetzung und Montage der Messgeräte durch den Messstellenbetreiber. Diese sind im Vorfeld schriftlich zu beauftragen.