Fernwärme-Neuanschluss

Folgende Schritte sind für einen Fernwärme-Neuanschluss notwendig:

1) Kundenanfrage und Fernwärme-Datenblatt einreichen

Damit wir Ihnen ein unverbindliches Angebot erstellen können, müssen Sie uns die ausgefüllte und unterschriebene Kundenanfrage , einen Grundriss des Kellers sowie einen Lageplan des Grundstückes zukommen lassen. Weiterhin benötigen wir von Ihnen das Fernwärme-Datenblatt , welches von Ihrem Fachplaner/Fachunternehmer ausgefüllt werden muss. Damit wir Ihnen ein vernünftiges Angebot machen können, werden wir bei einem Vor-Ort-Termin die technischen Gegebenheiten prüfen. Bei Fragen stehen Ihnen unsere technischen Berater gerne zur Seite. Bei Fragen zur Abrechnung der Fernwärme und vertragliche Angelegenheiten wenden Sie sich bitte an den Fernwärme-Vertrieb der Stadtwerke Düsseldorf AG.

2) Angebotserstellung durch die NGD

Die Netzgesellschaft Düsseldorf mbH erstellt Ihnen ein unverbindliches Angebot für Ihren Fernwärme-Netzanschluss.

3) Beauftragung des Netzanschlusses

Sollten Sie sich für Fernwärme entscheiden, senden Sie uns das Beauftragungsformular im Original zu.

4) Erstellung des Netzanschlusses und Montage der Fernwärmestation

Nach Beauftragung und Eingang der Anzahlung dauert es derzeit ca. 16 Wochen bis zum Beginn der Arbeiten. Wenn die Fernwärme-Versorgungsleitung nicht unmittelbar vor dem anzuschließendem Gebäude liegt, ist mit einem längeren Vorbereitungszeitraum zu rechnen, da eine umfangreichere Planung und weitere Absprache mit den Ämtern zu erwarten ist.

Die Arbeiten in Ihrer Heizzentrale werden wir in Abstimmung mit Ihnen und Ihrem Fachunternehmer durchführen. Unsere technischen Vorgaben für die Hauszentrale kann Ihr Fachunternehmer den technischen Anschlussbedingungen entnehmen.

5) Inbetriebnahme und Inbetriebsetzung des Fernwärmeanschlusses

Spätestens drei Werktage vor der gewünschten Inbetriebnahme senden Sie uns das ausgefüllte und unterschriebene Formular Montageauftrag Messeinrichtung Fernwärme zu und wir vereinbaren einen Termin für die Inbetriebnahme und der Montage der Messeinrichtung.

Unsere technischen Berater werden mindestens zwei Tage vor der gewünschten Inbetriebnahme die Hauszentrale begutachten und den regelkonformen Zustand überprüfen.
Wenn alles betriebsbereit ist, werden wir, gemeinsam mit Ihrem Fachunternehmer, zum vereinbarten Termin die Fernwärme-Station in Betrieb nehmen.