Häufige Fragen - Allgemein

Wie komme ich zu meinem Netzanschluss?

Über folgende Schritte kommen Sie zu Ihrem, Strom-, Gas-, Wasser- oder Fernwärmeanschlusses:

1. Kundenanfrage

Mit Ihrer Kundenanfrage Netzanschluss übermitteln Sie uns die relevanten Informationen für Ihren Netzanschluss. Vorab lesen Sie bitte die Informationen zu den notwendigen Unterlagen und Anträgen . Sobald die Kundenanfrage bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung.

2. Angebot

Wir erstellen Ihnen ein Angebot zur Erstellung Ihres Netzanschlusses.

3. Beauftragung

Sie unterzeichnen das Angebot und schicken uns dieses per Post. Gegebenenfalls bitten wir Sie zusätzlich um eine Erklärung zur Baufreiheit (FAQ). Darin bestätigen Sie ab welcher Kalenderwoche die Voraussetzungen für die Erstellung des Anschlusses (FAQ) gegeben sind. Sobald die Vertragsunterlagen bei uns eingegangen sind, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung.

4. Festlegung Ziel-Kalenderwoche

Bei Standardanschlüssen vereinbaren wir eine Ziel-Kalenderwoche, ab der die Arbeiten durchgeführt werden sollen.

5. Vor-Ort-Besichtigung

In der Regel vereinbaren wir mit Ihnen etwa 4 Wochen vor der Ziel-Kalenderwoche einen Vorort-Termin, bei dem wir gemeinsam mit einem Tiefbau-Unternehmen die Verlegung des Anschlusses besprechen. Hier werden dann auch die genauen Termine für die Arbeiten festgelegt.

6. Tiefbau & Montage

In diesem Schritt werden die erforderlichen Gräben ausgehoben, die Leitungen verlegt und die entsprechenden Anschlüsse montiert.

7. Inbetriebsetzung Netzanschluss

Mit dem Einbau der Sicherungen, des Wasserzähler und des Gasdruckregler wird der Netzanschluss in Betrieb gesetzt. Ab diesem Zeitpunkt können Sie Wasser konsumieren.

8. Montage Stromzähler und Gaszähler

Für die Versorgung mit Strom und Gas müssen noch die Zähler montiert werden. Die Montage muss gesondert beauftragt werden, kann aber in einem Arbeitsschritt mit der Inbetriebsetzung erfolgen.

Bitte beachten Sie, dass sich der gesamte Prozess inklusive Rückfragen auf bis zu drei Monate strecken kann. Sie sollten Ihre Kundenanfrage daher möglichst frühzeitig im Prozess stellen.

Welche Aufgaben kann mein Architekt oder Installateur für mich übernehmen?

Ihr Installateur kann für Sie folgende Aufgaben übernehmen:

Ihr Architekt kann für Sie folgende Aufgaben übernehmen:

  • Bereitstellung eines amtlichen Lageplans (Maßstab 1:250), inklusive Lage des Gebäudes (Angabe der Grenzabstände)
  • Bereitstellung eines Grundrissplans, aus dem Lage und Größe des Hausanschlussraums (FAQ) ersichtlich ist
  • Baufreiheit (FAQ) koordinieren

Sie müssen folgende Aufgaben selbst übernehmen:

  • Kundenanfrage für Ihren Netzanschluss vervollständigen und unterschreiben
  • Ggf. Einwilligung des Grundstückseigentümers einholen
  • Angebot der Netzgesellschaft Düsseldorf mbH unterschreiben

Gerne können Sie sich im Rahmen der Anschlussanfrage von Ihrem Installateur oder Architekten betreuen oder vertreten lassen. Diese müssen dann allerdings durch Sie bevollmächtigt werden. Die Vollmacht hierüber muss dann mit der Anfrage mit eingereicht werden.

Wann ist ein Vor-Ort-Termin sinnvoll?

  • Ob ein Vor-Ort-Termin zur Planung Ihres Netzanschlusses nötig ist, wird anhand Ihrer eingereichten Kundenanfrage und der dazu gehörenden Unterlagen geprüft.
  • Bei Anschlussänderungen oder Umlegungen von Bestandsgebäuden vor der Angebotserstellung ist in der Regel ein Vor-Ort-Termin erforderlich.
  • Sofern ein Vor-Ort-Termin nötig ist, setzt sich ein Mitarbeiter der Netzgesellschaft Düsseldorf mbH mit Ihnen in Verbindung.

Welche Anschlusskapazität ist die richtige für mich ist

Diese Angabe ermittelt Ihr Installateur für Sie. Sie hängt von den Verbrauchsgeräten ab, die in Ihrem Objekt geplant sind. Entscheidend ist hierbei vor allem die Betrachtung, welche Verbraucher zeitgleich betrieben werden (Gleichzeitigkeit).

Wenn Sie einen Netzanschluss für ein Einfamilienhaus benötigen, können Sie sich an folgenden Werten orientieren:

  • Strom: 13 kW – Anschlussdimension 1x3x63A
  • Wasser: 0,7 Liter/Sekunde
  • Gas: 20 kW

Wo endet mein Netzanschluss?

Netzanschluss Strom:

  • Gemäß der Verordnung NAV endet der Netzanschluss Strom mit den Hausanschlusssicherungen im Hausanschlusskasten.

Netzanschluss Gas und Wasser:

  • Gemäß den Verordnungen NDAV und AVBWasserV enden die Anschlüsse Gas und Wasser je mit der Hauptabsperreinrichtung. Diese befindet sich in der Regel im Gebäude direkt nach der Gebäudeeinführung im erforderlichen Anschlussraum.

Kann ich einen Netzanschluss vom Nachbargrundstück erhalten?

Ja, Sie können einen Netzanschluss vom Nachbargrundstück erhalten. Folgende Punkte sind dabei zu berücksichtigen:

1. Zähler müssen in dem Hausanschlussraum vom Nachbarn installiert werden

2. Die Zugänglichkeit zu den Räumlichkeiten muss mit Ihrem Nachbarn geklärt und im Grundbuch festgeschrieben werden. Beachten Sie, dass bei Änderung der Besitzverhältnisse des Nachbargrundstücks Ihnen der Zutritt zu Ihren Messeinrichtungen verwehrt werden könnte.

Kann mit dem Netzanschluss ein Telekommunikationsanschluss verlegt werden?

Die Netzgesellschaft Düsseldorf mbH ist für die Verlegung der Telekommunikationsanschlüsse nicht verantwortlich. Sie müssen den jeweiligen Telekommunikationsanbieter mit der Anschlusserstellung des Telekommunikationsanschlusses separat beauftragen.

Der jeweilige Betreiber hat die Möglichkeit sich mit der Netzgesellschaft Düsseldorf mbH in Verbindung zu setzen, damit eine Koordinierung stattfinden kann.

Auf Wunsch kann im Rahmen der Hausanschlusserstellung ein Leerrohr für Ihren Telekommunikationsanschluss mit verlegt werden. Hierzu benötigen wir die entsprechende Angabe auf der letzten Seite der Kundenanfrage.

Das Leerrohr verläuft von Ihrer Grundstücksgrenze und endet ca. 1 Meter vor Ihrem Haus. Da die Telekommunikationsleitungen durch das Leerrohr gelegt werden können, sind für den Telekommunikationsanschluss im Nachgang lediglich Punktaufgrabungen auf Ihrem Grundstück notwendig.

Weitere Fragen und Antworten finden Sie in unseren FAQ .