null

Neuanschluss und Änderung

1

Anfrage

Alles beginnt mit Ihrer Anfrage. Was wir von Ihnen wissen müssen, hängt davon ab, ob Sie einen neuen Anschluss beauftragen oder einen bestehenden ändern möchten.

Tipp: Stellen Sie Ihre Anfrage gern frühzeitig – denn bis alle Fragen geklärt und alle Arbeiten für Ihren Netzanschluss erledigt sind, kann es bis zu drei Monate dauern.

Neuanschluss

Für einen Neuanschluss benötigen wir von Ihnen:

  • das ausgefüllte Dokument mit Ihrer Anfrage
  • einen bemaßten Kellergrundriss mit der
  • Markierung, wo die Leitungen ins Haus
  • eingeführt werden sollen
  • einen amtlichen Lageplan (Maßstab 1:250)
  • bei Firmen: Firmenstempel
  • bei Hausverwaltungen: Vollmacht des Eigentümers
  • die Unterschrift des Grundstückseigentümers

Änderung

Die Änderung eines bestehenden Netzanschlusses kann aus verschiedenen Gründen notwendig sein: einer Anlagenerweiterung und Leistungserhöhung, einer Minderung der Leistung oder einer baulich begründeten Umlegung der Leitung.
Für eine Netzanschluss-Änderung benötigen wir von Ihnen:

  • das ausgefüllte Dokument mit Ihrer Anfrage
  • Pläne/Skizze zur gewünschten Umlegung
  • bei Firmen: Firmenstempel
  • bei Hausverwaltungen: Vollmacht des Eigentümers
  • Unterschrift des Grundstückseigentümers

Tipp: Damit alles glatt läuft, empfehlen wir Ihnen, für die Zusammenstellung der Unterlagen Ihren Architekten, Elektriker oder Installateur zu Rate zu ziehen.

2

Angebot und Beauftragung

Im nächsten Schritt erstellen wir für Sie ein individuelles Angebot. Sind Sie mit diesem einverstanden, schicken Sie uns das unterzeichnete Angebot per Post zu. Sobald die Vertragsunterlagen bei uns eingegangen sind, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung.

Gegebenenfalls bitten wir Sie zusätzlich um eine Erklärung zur Baufreiheit. Darin bestätigen Sie, ab wann die Voraussetzungen für einen Anschluss gegeben sind.

Anschlussvoraussetzungen: Ab wann kann der Netzanschluss erstellt werden?

Ihr Netzanschluss kann erstellt werden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

Freie Trassen für die Verlegung

Die Leitungstrasse ist zu einer Seite mit mindestens 3 Metern, zur anderen Seite mit einem Meter frei, zzgl. einem Meter für den Graben.

Fertiggestellte Kanal- und Regenentwässerung

Bei einer späteren Verlegung von Abwasserleitungen können Anschlussleitungen beschädigt werden.

Abgebaute oder abgefangene Gerüste

Das Gerüst ist zum entsprechenden Termin vollständig abgebaut. Falls das Gerüst noch steht, ist eine Abfangung mit einem freien Arbeitsbereich von mindestens 3,5 Meter sowie einer Arbeitshöhe von 2,5 Meter vorhanden.

Fertiger Rohbau mit Treppe und Bedachung

Um die Anschlüsse erstellen zu können, muss das Gebäude, insbesondere der Anschlussraum trocken und gegen eindringendes Wasser z. B. Regen geschützt sein. Des Weiteren betreten wir den Keller mit schwerem Gerät, ein Zugang über eine Leiter reicht hierzu nicht aus.

Abschließbarer Hausanschlussraum

Vandalismus an den Anschlüssen ist gefährlich. Um die Installationen und Sie selbst gegen Manipulation zu schützen, muss der Hausanschlussraum trocken und abschließbar sein. Wenn das Gebäude bereits mit Fenstern und Türen verschlossen ist, muss der Hausanschlussraum nicht gesondert verschlossen werden.

Fertiggestellte Geländehöhe

Die Geländehöhe (Bodenoberfläche) ist fertiggestellt und wird nicht mehr verändert.

Haltestellen

Liegen Haltstellen im Umfeld der Maßnahme, müssen wir uns mit der Rheinbahn abstimmen und Genehmigungen einholen. Dies kann ggf. bis zu 6 Monaten dauern.

Eine Übersicht aller Voraussetzungen finden Sie in der Erklärung zur Baufreiheit.

Bei Verstärkungen oder Anschlüssen mit kundenseitigem Tiefbau müssen zudem weitere Voraussetzungen erfüllt werden. Übersichten dazu finden Sie hier:

3

Terminplanung

Sind alle Voraussetzungen erfüllt, geht es in die Terminplanung: Wir legen gemeinsam mit Ihnen die Kalenderwoche fest, ab der wir die Arbeiten vor Ort beginnen sollen.

Ungefähr vier Wochen vor diesem Termin planen wir zudem eine Besichtigung bei Ihnen ein, bei der wir mit einem Tiefbau-Unternehmen die Verlegung Ihres Anschlusses besprechen.

4

Tiefbau und Montage

Zum vereinbarten Termin wird’s ernst: Wir heben vor Ort die erforderlichen Gräben aus, verlegen die Leitungen und montieren die entsprechenden Anschlüsse.

5

Inbetriebsetzung

Sobald Sicherungen, Wasserzähler und Gasdruckregler eingebaut sind, setzen wir den jeweiligen Netzanschluss in Betrieb. Ab diesem Moment können Sie Wasser beziehen.

6

Montage Strom- und Gaszähler

Für die Versorgung mit Strom oder Gas müssen zusätzlich Zähler moniert werden. Die Montage muss gesondert beauftragt werden, kann aber in einem Arbeitsschritt mit der Inbetriebsetzung erfolgen.

Ihre Fragen - unsere Antworten

Anschlussvoraussetzungen: Ab wann kann der Netzanschluss erstellt werden?

Ihr Netzanschluss kann erstellt werden, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

Freie Trassen für die Verlegung

Die Leitungstrasse ist zu einer Seite mit mindestens 3 Metern, zur anderen Seite mit einem Meter frei, zzgl. einem Meter für den Graben.

Fertiggestellte Kanal- und Regenentwässerung

Bei einer späteren Verlegung von Abwasserleitungen können Anschlussleitungen beschädigt werden.

Abgebaute oder abgefangene Gerüste

Das Gerüst ist zum entsprechenden Termin vollständig abgebaut. Falls das Gerüst noch steht, ist eine Abfangung mit einem freien Arbeitsbereich von mindestens 3,5 Meter sowie einer Arbeitshöhe von 2,5 Meter vorhanden.

Fertiger Rohbau mit Treppe und Bedachung

Um die Anschlüsse erstellen zu können, muss das Gebäude, insbesondere der Anschlussraum trocken und gegen eindringendes Wasser z. B. Regen geschützt sein. Des Weiteren betreten wir den Keller mit schwerem Gerät, ein Zugang über eine Leiter reicht hierzu nicht aus.

Abschließbarer Hausanschlussraum

Vandalismus an den Anschlüssen ist gefährlich. Um die Installationen und Sie selbst gegen Manipulation zu schützen, muss der Hausanschlussraum trocken und abschließbar sein. Wenn das Gebäude bereits mit Fenstern und Türen verschlossen ist, muss der Hausanschlussraum nicht gesondert verschlossen werden.

Fertiggestellte Geländehöhe

Die Geländehöhe (Bodenoberfläche) ist fertiggestellt und wird nicht mehr verändert.

Haltestellen

Liegen Haltstellen im Umfeld der Maßnahme, müssen wir uns mit der Rheinbahn abstimmen und Genehmigungen einholen. Dies kann ggf. bis zu 6 Monaten dauern.

Eine Übersicht aller Voraussetzungen finden Sie in der Erklärung zur Baufreiheit.

Bei Verstärkungen oder Anschlüssen mit kundenseitigem Tiefbau müssen zudem weitere Voraussetzungen erfüllt werden. Übersichten dazu finden Sie hier:

Was kostet ein Netzanschluss?

Die Preise für Standardnetzanschlüsse setzen sich aus einer Grundpauschale für den öffentlichen Straßenraum sowie eine Meterpauschale für die Leitungsverlegung auf Privatgrund zusammen. Wird ein Grundstück erstmalig angeschlossen, wird zu den Anschlusskosten noch ein Baukostenzuschuss (FAQ) für die Leistungsbereitstellung aus dem vorgelagerten Netz berechnet.

Netzanschlusspauschalen

Eine Übersicht zu den Kostenpauschalen bei Standardanschlüssen finden Sie in den Netzanschlusspauschalen (PDF). Ob Ihr Netzanschluss als Standardanschluss pauschal abgerechnet werden kann oder individuell kalkuliert werden muss, können Sie bei der Netzgesellschaft Düsseldorf mbH erfragen.

Inbetriebsetzung/Montage der Messeinrichtung

Für die Inbetriebsetzung des Netzanschlusses sowie die Zählerstellung fallen für Sie keine zusätzlichen Kosten an.

Wie komme ich zu meinem Netzanschluss?

Über folgende Schritte kommen Sie zu Ihrem Strom-, Gas-, Wasser- oder Fernwärmeanschlusses:

1. Kundenanfrage

Mit Ihrer Kundenanfrage übermitteln Sie uns die relevanten Informationen für Ihren Netzanschluss. Vorab lesen Sie bitte die Informationen zu den notwendigen Unterlagen und Anträgen . Sobald die Kundenanfrage bei uns eingegangen ist, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung.

2. Angebot

Wir erstellen Ihnen ein Angebot zur Erstellung Ihres Netzanschlusses.

3. Beauftragung

Sie unterzeichnen das Angebot und schicken uns dieses per Post. Gegebenenfalls bitten wir Sie zusätzlich um eine Erklärung zur Baufreiheit (FAQ). Darin bestätigen Sie, ab welcher Kalenderwoche die Voraussetzungen für die Erstellung des Anschlusses (FAQ) gegeben sind. Sobald die Vertragsunterlagen bei uns eingegangen sind, erhalten Sie eine Eingangsbestätigung.

4. Festlegung Ziel-Kalenderwoche

Bei Standardanschlüssen vereinbaren wir eine Ziel-Kalenderwoche, ab der die Arbeiten durchgeführt werden sollen.

5. Vor-Ort-Besichtigung

In der Regel vereinbaren wir mit Ihnen etwa 4 Wochen vor der Ziel-Kalenderwoche einen Vorort-Termin, bei dem wir gemeinsam mit einem Tiefbau-Unternehmen die Verlegung des Anschlusses besprechen. Hier werden dann auch die genauen Termine für die Arbeiten festgelegt.

6. Tiefbau & Montage

In diesem Schritt werden die erforderlichen Gräben ausgehoben, die Leitungen verlegt und die entsprechenden Anschlüsse montiert.

7. Inbetriebsetzung Netzanschluss

Mit dem Einbau der Sicherungen des Wasserzähler und des Gasdruckregler wird der Netzanschluss in Betrieb gesetzt. Ab diesem Zeitpunkt können Sie Wasser konsumieren.

8. Montage Stromzähler und Gaszähler

Für die Versorgung mit Strom und Gas müssen noch die Zähler montiert werden. Die Montage muss gesondert beauftragt werden, kann aber in einem Arbeitsschritt mit der Inbetriebsetzung erfolgen.

Bitte beachten Sie, dass sich der gesamte Prozess inklusive Rückfragen auf bis zu drei Monate strecken kann. Sie sollten Ihre Kundenanfrage daher möglichst frühzeitig im Prozess stellen.

Welche Aufgaben kann mein Architekt oder Installateur für mich übernehmen?

Ihr Installateur kann für Sie folgende Aufgaben übernehmen:

Ihr Architekt kann für Sie folgende Aufgaben übernehmen:

  • Bereitstellung eines amtlichen Lageplans (Maßstab 1:250), inklusive Lage des Gebäudes (Angabe der Grenzabstände)
  • Bereitstellung eines Grundrissplans, aus dem Lage und Größe des Hausanschlussraums (FAQ) ersichtlich ist
  • Baufreiheit (FAQ) koordinieren
  • Sie müssen folgende Aufgaben selbst übernehmen:
  • Kundenanfrage für Ihren Netzanschluss vervollständigen und unterschreiben
  • Ggf. Einwilligung des Grundstückseigentümers einholen

Angebot der Netzgesellschaft Düsseldorf mbH unterschreiben

Gerne können Sie sich im Rahmen der Anschlussanfrage von Ihrem Installateur oder Architekten betreuen oder vertreten lassen. Diese müssen dann allerdings durch Sie bevollmächtigt werden. Die Vollmacht hierüber muss dann mit der Anfrage mit eingereicht werden.

Weitere Fragen und Antworten finden Sie in unseren FAQ.