Sie benutzen einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie diesen um eine bessere Darstellung zu erhalten.

Schulen in Benrath werden an die Fernwärme angeschlossen: Erste Baumaßnahmen beginnen

09.01.2020

(Düsseldorf – 09.01.2020) Der Düsseldorfer Stadtteil Benrath wird für die Fernwärme erschlossen. In einem ersten Schritt wurden der Neubau des Albrecht-Dürer-Berufskollegs sowie Wohnhäuser an der Paulsmühlenstraße angeschlossen. Nun ist eine Weiterführung der Versorgungsleitung zu den städtischen Schulen geplant. Für die Anbindung der Schulen verlegt die Netzgesellschaft Düsseldorf eine knapp 1.300 Meter lange Verbindungsleitung. Zusätzlich werden im Bereich der Benrather Fußgängerzone Erneuerungsmaßnahmen am Gas-, Wasser- und Stromnetz durchgeführt.

Die notwendigen Erneuerungsarbeiten beginnen am Montag, 13. Januar, in der Fußgängerzone im Bereich der Hauptstraße auf der westlichen Straßenseite sowie auf der Görresstraße im Bereich der nördlichen Straßenseite. Diese Arbeiten dauern bis Ende April 2020 an. Die Eingänge zu Häusern und Geschäften werden gewährleistet.

Die Anwohnerinnen und Anwohner sind informiert. Die Netzgesellschaft bittet um Verständnis.

Zum Hintergrund:

Mit dem Anschluss ihrer Gebäude an das Fernwärmenetz der Stadtwerke Düsseldorf leistet die Landeshauptstadt Düsseldorf einen wichtigen Beitrag zur Luftreinhaltung und zur Erreichung ihres Ziels, bis zum Jahr 2035 klimaneutral zu sein. Berechnung zufolge können so rund 15.000 Tonnen Kohlendioxid pro Jahr vermieden werden. Das entspricht den Emissionen von mehr als 4.500 Mittelklasse-PKW mit Benzin-Motor bei einer Fahrleistung von 15.000 Kilometern pro Jahr. Auch wegen dieser günstigen Wirkung wird die Baumaßnahme teilweise aus Mitteln des Landes NRW und der Europäischen Union (EFRE) finanziert. Die Fernwärme in Garath wird zu über 50 Prozent aus erneuerbaren Energien gewonnen (Holzhackschnitzel bzw. Pellets), der Rest stammt aus dem kohlenstoffarmen Energieträger Erdgas.